Faszien-Tools

ERGON® Technique - Probably the best fascia training you can run!

ERGON® Technique ist eine instrumentengestützte Mobilisierungsmethode, die auf die Behandlung von Funktionsstörungen des Weichteilgewebes abzielt, die Schmerzen und Bewegungsbeschränkungen verursachen.

ERGON® Technique ist ein innovativer therapeutischer Ansatz, bei dem statische und dynamische Manipulationen des Weichteilgewebes mit speziellen klinischen Geräten zur Behandlung von neuromuskuloskelettalen Erkrankungen kombiniert werden. Die Technik leitet ihren Namen vom altgriechischen Wort „ergon“ ab, was „das Produkt eines menschlichen Werkes“ bedeutet, sei es manuell oder mental, wissenschaftlich oder künstlerisch“.

ERGON® Technique ist eine Weiterentwicklung vorhandener älterer Ansätze (IASTM-Technik, GRASTON-Technik, SMART TOOLS-Technik, Werkzeuggestützte Massagetechnik etc.) und basiert auf der myofaszialen Meridian-Theorie, wie sie erstmals von Thomas Myers und Ida Rolf beschrieben wurde.

Die ERGON®-Techniken werden an bestimmten Stellen mit Gewebeeinschränkungen und faszialen Adhäsionen, entlang der Faszienmeridiane appliziert; wenn diese freigegeben werden, verbessert sich die Funktionalität innerhalb weniger Behandlungssitzungen.

Ergon Kurs Basic

Die Hauptunterschiede von ERGON® Technique zu anderen IASTM-Techniken sind:

  • innovative Techniken/Strokes (zwei- und dreidimensional)
  • aggressivere Ansätze und Techniken
  • Anwendungen von längerer Dauer (auch lokalisiert)
  • Behandlung spezifischer anatomischer Punkte, die mit signifikanten Pathologien und Störungen verbunden sind. Ziel ist die Rehabilitation der primären Muskel-Skelett-Verletzungen, neben der allgemeinen Behandlung myofaszialer Strukturen

Der Therapeut ist durch ERGON® Technique in der Lage:

  • mögliche Faszienpathologien zu bewerten
  • sich Bereichen therapeutisch zu nähern, auf die die menschlichen Finger nur schwer zugreifen können
  • aktiv auf verhärtetes Gewebe einzuwirken
  • die Beweglichkeit von Gelenken in einer minimalen Anzahl von Behandlungseinheiten wiederherzustellen
  • bei schlechten Heilungsprozessen (z.B. Sehnenentzündung / Überlastungsverletzung), eine kontrollierte und zielgerichtete „Wieder“-Verletzung zu verursachen
  • die Gewebeheilung durch Fibroblastenaktivierung zu beschleunigen
  • die meisten neuromuskuloskeletalen Verletzungen effektiv zu behandeln funktionale Techniken anzuwenden
  • Kombinationstechniken (ERGON® Technique und Kinesiotherapie) anzuwenden
  • die funktionelle Rehabilitation zu fördern und zu erleichtern
Lassen Sie sich durch spezielle ERGON® IASTM Therapeuten ausbilden und werden Sie Teil der exklusiven ERGON® Technique Familie. Unsere Kurstermine finden Sie im hier.