Herzlich Willkommen!
(0 Artikel) - 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

 

Salli Sattelstühle

Salli Sattelstuhl KonzeptWarum das SALLI-KONZEPT funktioniert!


Salli KonzeptMuskel-Skelett-Erkrankungen sind schmerzhaft – und teuer

Herkömmliche Stühle haben einen negativen Einfluss auf unsere Gesundheit und Produktivität. Unser Körper ist nicht fürs Sitzen gemacht, dennoch verbringen wir jeden Tag etwa 12–15 Stunden im Sitzen, ohne uns wirklich darüber bewusst zu sein.

Eine ausreichende Versorgung des Körpers mit Sauerstoff und Nährstoffen ist ebenso essentiell wie der Abtransport von Abfallstoffen: Funktionen, die durch eine aktive Blut- und Lymphzirkulation gewährleistet werden können.

Eine schlechte Sitzhaltung beeinflusst den gesamten Körper: Die gekrümmte Haltung führt zu Verspannungen und Schmerzen in der Nacken- und Schultermuskulatur. Der Druck der Wirbel auf die Bandscheiben ist ungleichmäßig verteilt, woraus im Laufe der Zeit eine Verkümmerung der Bandscheiben entstehen kann.

Die Atmung ist flach und das Gehirn dementsprechend nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt. Kopfschmerzen und Ermüdungserscheinungen sind die Folge. Durch den verlangsamten Blut- und Lymphfluss schwellen die Beine an und es besteht ein höheres Risiko für die Entstehung von Krampfadern. Die Gedärme arbeiten langsamer und im Genitalbereich besteht ein unangenehmer Druck.

Salli schlechte SitzhaltungHerkömmliches Sitzen

Wenn wir auf herkömmliche Weise sitzen, mit einem 90-Grad- Winkel in Hüfte und Knien, ist nicht nur unsere Körperhaltung schlecht, sondern auch unsere Körperbalance. Dies hat negative Auswirkungen auf den Großteil unseres Oberkörpers und schränkt die Durchblutung ein. Die katastrophale Körperhaltung, die durch herkömmliche Sitzmöbel unvermeidlich entsteht, führt zu einer Dehnung und Verspannung der Rückenmuskulatur und somit zu Schmerzen. Die Wirbelgelenke der Wirbelsäule sind geöffnet, was den Druck auf die Bandscheiben um bis zu 30 Prozent erhöht. Auch eine Rückenlehne kann in diesem Fall nicht helfen, da durch den 90-Grad- Winkel in der Hüfte verhindert wird, dass das Becken nach vorne in seine natürliche Haltung gebracht wird. Das Gewicht des Oberkörpers lastet ebenso auf den Oberschenkelrückseiten, dem Gesäß, dem Beckenboden und den Genitalien, was die Durchblutung in diesen Bereichen stark vermindert und somit eine Schwellung der Beine hervorrufen kann.

Salli schlechte SitzhaltungReitähnliches Sitzen

Wenn wir auf einem zweigeteilten Sattelstuhl sitzen, wird die Durchblutung möglichst wenig gestört. Das Körpergewicht wird hauptsächlich von den Knochen (Sitzbeinhöcker, Ellbogen und Füße) getragen, sodass kein Druck auf das Weichteilgewebe ausgeübt wird. Auf einem geteilten Sattelstuhl sind die Oberschenkel gespreizt und zeigen nach unten, sodass im Hüftgelenk ein Winkel von etwa 135 Grad entsteht. Dadurch kippt das Becken automatisch nach vorne und der Rücken nimmt eine entspannte und natürliche Haltung an. Die Haltung des Oberkörpers ist in Balance, ähnlich wie im Stehen. Die Durchblutung wird weder durch Muskelverspannungen noch durch große Druckflächen gestört. Durch die verbesserte Durchblutung und die tiefere Atmung, die aus der aufrechten Haltung resultiert, kann eine ausreichende Versorgung des Körpers mit Sauerstoff und Nährstoffen gewährleistet werden.

DruckverhältnisseBelastung durch Sitzdruck

Der durch herkömmliches Sitzen verursachte Druck schadet dem Becken, dem Steißbein, dem Beckenboden und dem Genitalbereich. Dieser Druck wiederum scheint Verdauungsprobleme zu verschärfen, die innere Beckengesundheit zu beeinträchtigen sowie Erektionsstörungen zu verursachen. Insbesondere Männer lehnen sich auf herkömmlichen Stühlen häufig zurück, um den Druck im Genitalbereich zu minimieren. Dies resultiert in Rückenschmerzen, da sich der Rücken nicht in einer geraden Haltung befindet. Auf einem ungeteilten Sattelsitz ist der Druck auf die Beckenöffnung noch größer. Der Körper versucht unbewusst, diesen Druck zu entlasten, indem das Becken nach hinten kippt und somit eine ungesunde Rundung im unteren Rücken entsteht. Sind die Rückenschmerzen bereits so groß, dass diese Krümmung schmerzhafter und unangenehmer ist als der Druck im Genitalbereich, kann ein Taubheitsgefühl in den Genitalien die Folge sein. Beim Sitzen auf einem zweigeteilten Sattelstuhl ist der Druck auf die Sitzbeinhöcker konzentriert. Demzufolge ist der Druck auf das Weichteilgewebe geringer und die Haltung ist ausbalanciert. Des Weiteren wird die Durchblutung nicht gestört. Wir empfehlen zusätzlich das Tragen lockerer Hosen, um die Durchblutung auch dadurch möglichst wenig zu behindern.

Zu den Sattelstühlen von Salli