Herzlich Willkommen!
(0 Artikel) - 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

 

Salli

Salli Sit to be healthy!

Sitzen und Gesundheit

Salli Gesundheit beim SitzenSalli Systems ist führender Entwickler, wenn es um Sitzgesundheit oder die Vermeidung von Sitzstörungen geht. Die innovative Arbeit und effektive Entwicklung hat das Unternehmen seit 1990 weit nach vorne katapultiert, auf dem Weg hin zum Begreifen, wie eine wirklich gute Sitzgesundheit erreicht werden kann.

Mit Rücken-, Schulter- und Nackenschmerzen hat fast jeder zu kämpfen. Einigen Statistiken zufolge leiden über 80 % der Menschen irgendwann in ihrem Leben an Rückenschmerzen. Viele sitzen an Werktagen bis zu 13 Stunden. Daher spielen eine gute Sitzhaltung und ein ergonomischer Arbeitsstuhl eine Schlüsselrolle. Denn eine gute Sitzhaltung hat große Auswirkungen auf unser Wohlbefinden und steigert die Produktivität ungemein.

Eine schlechte Sitzhaltung beeinflusst den gesamten Körper: Die gekrümmte Haltung führt zu Verspannungen und Schmerzen in der Nacken- und Schultermuskulatur. Der Druck der Wirbel auf die Bandscheiben ist ungleichmäßig verteilt, woraus im Laufe der Zeit eine Verkümmerung der Bandscheiben entstehen kann.
Die Atmung ist flach und das Gehirn dementsprechend nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt. Kopfschmerzen und Ermüdungserscheinungen sind die Folge. Durch den verlangsamten Blut- und Lymphfluss schwellen die Beine an und es besteht ein höheres Risiko für die Entstehung von Krampfadern. Die Gedärme arbeiten langsamer und im Genitalbereich besteht ein unangenehmer Druck.

Druckverhältnisse

Belastung durch Sitzdruck

Der durch herkömmliches Sitzen verursachte Druck schadet dem Becken, dem Steißbein, dem Beckenboden und dem Genitalbereich. Dieser Druck wiederum scheint Verdauungsprobleme zu verschärfen, die innere Beckengesundheit zu beeinträchtigen sowie Erektionsstörungen zu verursachen. Insbesondere Männer lehnen sich auf herkömmlichen Stühlen häufig zurück, um den Druck im Genitalbereich zu minimieren. Dies resultiert in Rückenschmerzen, da sich der Rücken nicht in einer geraden Haltung befindet. Auf einem ungeteilten Sattelsitz ist der Druck auf die Beckenöffnung noch größer. Der Körper versucht unbewusst, diesen Druck zu entlasten, indem das Becken nach hinten kippt und somit eine ungesunde Rundung im unteren Rücken entsteht. Sind die Rückenschmerzen bereits so groß, dass diese Krümmung schmerzhafter und unangenehmer ist als der Druck im Genitalbereich, kann ein Taubheitsgefühl in den Genitalien die Folge sein. Beim Sitzen auf einem zweigeteilten Sattelstuhl ist der Druck auf die Sitzbeinhöcker konzentriert. Demzufolge ist der Druck auf das Weichteilgewebe geringer und die Haltung ist ausbalanciert. Des Weiteren wird die Durchblutung nicht gestört. Wir empfehlen zusätzlich das Tragen lockerer Hosen, um die Durchblutung auch dadurch möglichst wenig zu behindern.

Es stehen keine Artikel entsprechend der Auswahl bereit.